+49 172 3514667 | +49 7144 130 123 0 info@schneider-ortungstechnik.de

den Ursachen von Wasser- und Feuchtigkeitsschäden auf der Spur.

Tropft Wasser von der Decke, sind Böden oder Wände feucht oder gar ganze Räume nass, liegt der Verdacht auf einen Rohrbruch nahe.

Die Herausforderung: Oftmals ist ein Leck im Rohrsystem nicht größer als ein Stecknadelkopf und für einen Installateur schwer zu lokalisieren. Das Resultat sind meist aufgerissene Wände und Löcher im Boden. Dies hat hohe wirtschaftliche Folgen für Gebäudeeigentümer und Versicherungen. Um dies zu vermeiden und die Schadensstelle zu lokalisieren, ist eine Leckortung erforderlich. Je nach Lage bzw. Schadensfall kommen unterschiedliche Messtechniken und Ortungsmethoden zum Einsatz. Das Ziel jeder Leckagenortung ist es, möglichst präzise und zielgenau die Schadensstelle zu lokalisieren und gegebenenfalls zerstörungsarm freizulegen, sodass die Reparatur durchgeführt werden kann.

Sobald das Leck lokalisiert ist, erfolgen die notwendigen Folgearbeiten wie die Reparatur der Schadensstelle, Trocknung und Wiederherstellung in der Regel durch die jeweiligen Fachfirmen.

Die Dauer einer Leckagenortung ist von Schaden zu Schaden unterschiedlich. Daher bitten wir Sie, bei der Inanspruchnahme einer Leckagenortung, möglichst bis zu 3 Stunden einzuplanen.

Betätigungsfeld:

 

  • Auffindung von Leckagen bzw. den Ursachen von Wasser- und Feuchtigkeitsschäden
  • Erstellung einer Fotodokumentation über den Schadensfall
  • Tätig für Versicherungen, sowie Hausverwaltungen, Firmen- und Privatkunden

Eingesetzte Messtechniken

Bei einer Leckagenortung kommen eine Vielzahl von Messverfahren zum Einsatz, bestehend aus:

Umkreis:

in folgenden Umkreisen sind wir für Sie täglich im Einsatz.

Landkreis Stuttgart

Landkreis Heilbronn

Landkreis Ludwigsburg

Landkreis Böblingen und Rems-Murr